Vita



Größenverhältnis der gezeigten Exemplare sind frei gestaltet und weichen voneinander ab.  

 

"Nicht das Genre bestimmt den Inhalt meiner Geschichten und Bücher,

sondern die vielen Licht – und Schattenseiten des Lebens."  

Wolf Stachel (Autor) 


Wolf Stachel

in Wuppertal als Wolfgang Todtenhausen geboren, beginnt seine schriftstellerische Arbeit erst in späten Jahren. Als seine Tochter *Julia im Alter von neun Jahren stirbt, verarbeitet er diesen Schicksalsschlag indem er zu Feder und Kohlestift greift. 

Mit seinem Debütwerk „TränenReich" (2005) sowie seinen zahlreichen Werken und Ausstellungen erntet er viel Anerkennung. >>> TränenReich

„Eine Mordskreuzfahrt bucht man nicht“ (2009) spiegelt die Begeisterung und Leidenschaft für Urlaub auf dem Meer wider. Hier treffen schwarzer Humor und Kreuzfahrterfahrung aufeinander. Heiter bis tödlich erlebt die Leserschaft eine spannende Kreuzfahrt.   >>> Mordskreuzfahrt

In "Konfettiwolken" (2016) fügen sich Reime und Kurzgeschichten, mal heiter, mal nachdenklich, in bunter Folge zusammen. >>> Konfettiwolken

Mit "Mordsfrühstück an Bord" (2017) geht die Kreuzfahrt der MS-FRIDA weiter. >>> Mordsfrühstück

Der Roman -Herz. Schmerz. Himmelwärts.- schlägt einen erzählerischen Bogen vom Niedergang des Dritten Reichs hin zu den Ereignissen des Mauerfalls und der anschließenden Wiedervereinigung beider deutscher Staaten.
 
 
Das jüngste Werk ist ein bildreiches Kinder- und Jugendbuch mit dem Titel -Bernár und die Fischbrötchenbande- (2019)
Darin erlebt der treue Weggefährte von Kapitän Sven Olsen, der Bernhardinerhund Bernár, eine aufregende Zeit.

Datenschutzerklärung
powered by Beepworld